Projekte

HWRM Nahe

Projektleiter für das Hochwasserrisikomanagement im Nahegebiet als Mitglied einer ARGE mit OPB und F+K: Erstellung eines HWRM-PL für das gesamte Einzugsgebiet der Nahe, ca. 4.000 km², Pilotprojekt für die Vorgehensweise in Rheinland-Pfalz, Beteiligungsverfahren mit einer Serie von Workshops, Bearbeitung seit Dezember 2010 bis 2014.
.

HWRM Zollhafen Mainz

Hochwasserrisikomanagement-Plan für die Stadtwerke Mainz AG für das neue Wohnquartier Zollhafen im Überschwemmungsgebiet in Mainz, unter den Leitsätzen der EU-HWRM-Richtlinie und den LAWA-Empfehlungen.
Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Umweltministerium RLP,
Teilprojekt des Interreg IVB Projekts FRC,
einschließlich Beteiligungsverfahren und Erstellung einer Broschüre für die Öffentlichkeit sowie eines Notfallwegeplanes, 2009 – 2014.

HWRM: Interreg FloodResilienCity FRC

Betreuung/Koordination des Interreg IV B Projektes FloodResilienCity (Hochwasserrisikomanagement)für die Stadtwerke Mainz AG mit 8 Städten aus 6 westeuropäischen Ländern. Koordination des Projektes von deutscher Seite, Mitarbeit bei der Schaffung gemeinsamer Standards und Vorgehensweisen für die HWRM-PL bei den beteiligten Städten. 2007 – 2014.

Stadtwerke Bad Kreuznach

Gutachten zur Einleitung von Betriebswasser.

Hochwasserschutz Pfrimm

Studie und Planung Hochwasserschutz an der Pfrimm in den Stadtteilen von Worms: Deiche (bis 3 m Höhe), Retentionsraum, mobiler HWS. Machbarkeitsstudie, Schadenspotenzial, Planung und Überwachung der Ausführung, Investitionssumme 2,5 Mio EUR. Planung seit 2005, Ausführungsüberwachung, 2010-2013.

Stadtwerke Mainz AG: Hochwasserangepasstes Bauen und HWRM im Zollhafen

Projektkoordinator für die Stadtwerke Mainz im Interreg 4B Projekt „FloodResilienCity FRC“. Transnationale Zusammenarbeit mit 6 Staaten und 8 Städten: Paris, Orléans, Brüssel, Leuven, Nijmegen, Dublin, Bradford, Mainz sowie den Universitäten EIVP Paris und University of Sheffield. Koordinator der Workpackage „Avoidance“ (Vermeidungsstrategien) mit Konzentration auf hochwasserangepasstes Bauen und Hochwasserrisikomanagement. 2008-2013.

Umbau der Emschermündung

WRRL: Naturnaher Umbau der Emschermündung für die Emschergenossenschaft in Essen. In Planungsgemeinschaft mit Gewecke, Pecher und Zerna. Naturnahe Umgestaltung. Zuständigkeit für flussbauliche Aspekte , Anlage von Riegel-Sohlgleiten (6 m Höhendifferenz), Ansprechpartner für das Wasserbaulabor des IWW der RWTH Aachen, Studie zur Umgestaltung der Brücke Hagelstraße. Stellvertr. Projektleiter für LP 3 und 4, 2009 bis 2013.

Außengebiete Hünstetten: Starkregenableitung

Studie zur Ableitung des Regenwassers aus den Außengebieten zum Schutz der Ortslage,2012

Gerichtsgutachten Amtsgerichts Mainz

Sachverständigengutachten zum Unfall eines Traktors an einem Gewässer, 2011-2012.

Gerichtsgutachten Landgericht Frankental

Sachverständigengutachten für das LG Frankental zur Ermittlung der Schadensursachen einer Überschwemmung landwirtschaftlicher Flächen in Ruppertsberg. Zusammenarbeit mit der Ingenieurgesellschaft Kärcher, Wörth-Schaidt, 2011. Zusatzgutachten 2012.